Der Studiengang Theologie des Leibes zielt auf eine fundierte, intellektuelle, menschliche und spirituelle Schulung. Er vermittelt die Fähigkeit, durch eine differenzierte Gegenwartsanalyse die Zeichen der Zeit bezüglich Mensch, Menschenbild, Leib und Sexualität wahrzunehmen und theologisch zu deuten. Der Studiengang will Menschen unterstützen, die Bedeutung der Theologie des Leibes für die Gestaltung des persönlichen, kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens neu zu entdecken und zu erschließen. Ein weiteres Ziel ist die die Fähigkeit zur Weitergabe und Vermittlung der Themen der Theologie des Leibes.

 

Inhalt und Aufbau

Der Studiengang umfasst acht Module innerhalb von vier Semestern, pro Semester werden zwei Module angeboten. Jedes Modul besteht aus zwei zweitägigen oder einer viertägigen Blockveranstaltung und kann auch einzeln belegt werden. Der Studienlehrgang wird als Continuum angeboten. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Moduls möglich.

 

Zielgruppe

Menschen, die aufgrund ihres haupt- oder nebenberuflichen Engagements in der Kirche besondere Qualifikation und Kompetenz über die kirchliche Lehre von Ehe und Familie benötigen oder die Theologie des Leibes in ihrer Tiefe kennenlernen und weitergeben wollen.

 

Leitung

Planung, Inhalt und Durchführung obliegt dem Träger Initiative Christliche Familie in Kooperation mit der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und In Zusammenarbet mit dem Johannes Paul II. Institut an der Lateranuniversität Rom.

 

Diese und weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer STdL Allgemeine Informationen