Stärkende Familienwallfahrt Lauterach

Am 2. April trafen sich rund 35 Familien bei strahlendem Sonnenschein zur Familienwallfahrt in Lauterach.


Lauterach-familieBei angenehmer Frühlingswärme kamen rund 80 Erwachsene und 60 Kinder zu einer Familienwallfahrt zusammen. Die Heilige Messe wurde von Familienbischof Küng zusammen mit drei weiteren Priestern zelebriert. Küng forderte die Familien auf, das Ehe- und Familienleben aktiv zu gestalten, denn  „Glühen im Leben kommt nicht von selbst, weder in Ehe und Familie noch im Zölibat. Man muss etwas dafür tun“, so der Bischof. Doch es bleibt auch nicht dabei, dass wir alles selbst tun müssten, wenn wir zu Jesus gehen, so ist bei ihm Stärkung. „Er ruft die Menschheit aus dem Grab der Sünde, wie er Lazarus aus dem Grab rief und schenkt uns seinen Geist, der lebendig macht“, ermutigte der Bischof mit den Worten der Bibel.

Eine gemütliche Agape, die dank des sonnigen Wetters vor der Kirche stattfinden konnte, schloss an die Messe an.

Das Treffen der Familien in Lauterach hat bereits Tradition. Anlässlich der Einladung zur Familienwallfahrt auf den Sonntagberg 2015 durch Familienbischof Küng entstand die Idee, auch die Familien im Westen des Landes per Videoübertragung an diesem Anlass teilnhemen zu lassen. Da diese Sammlung der Familien in Vorarlberg sehr aufbauend war, entstand ein Wallfahrtsteam, das zweimal jährlich ein Wallfahrtstreffen in Lauterach organisiert. Unterstützt wird das Team auch durch die Initiative Christliche Familie.

Die Familien sind dankbar für die Möglichkeit der geistlichen Erneuerung, die Begegnungen und Freundschaft mit anderen Familien, denen der Glaube wichtig ist. Besonders die Kinder und Jugendlichen profitieren hier, denn unsere Kinder brauchen christliche Freunde. Ein besonderes Privileg ist es, dass Priester für die geistliche Begleitung der Familien dazukommen.

Was bedeutet die Familienwallfahrt für die teilnehmenden Familien:

„Für uns als Familie ist es eine Ermutigung den christlichen Glauben als Familie zu leben.“

„Wir sind manchmal sonntags die einzige junge Familie in unserer Kirche, und so ist es ermutigend, viele andere Eltern mit kleinen Kindern aber auch Jugendlichen in der Messe zu sehen. Die Kinder freuen sich besonders darauf, ihre Freunde zu treffen. Und trotz der vielen kleinen Menschen kehrt Stille ein, was sicher auch der freundlichen und ruhigen Begrüßung des Gastgebers Pfarrer Ludescher zu verdanken ist. Natürlich hört man immer wieder mal ein Kind reden oder weinen, aber trotzdem kommen wir Eltern besser zum Beten und Mitfeiern der Eucharistie als sonst, weil hier Kinder ausdrücklich erwünscht sind. Danke auch an die ermutigende Predigt von Bischof DDr. Klaus Küng. Wir freuen uns schon auf die nächste Familienwallfahrt, die am 10.9. 2017 in Lauterach stattfindet.“


Weitere Nachrichten >>