Cover-Amor-2019_Rahmen-194x300

Amor – Der Leib und seine Sprache Jahrbuch der Theologie des Leibes 2019 (Band 1)

von Corbin Gams (Hrsg.)

ISBN:

Empfohlenes Alter:

Preis: € 24,90

Bestellung unter:
buchhandlung@gratia.at

 



Rezension:

Es hat den Anschein, dass der Begriff Amor in der katholischen Theologie erst mit der Veröffentlichung von Amoris laetitia wieder mehr Betrachtung erfährt. Viel häufiger werden die Begriffe Caritas und Agapé verwendet. Caritas und Agapé bezeichnen in einer extrem kurzen Darstellung die sich hingebende Liebe an den Nächsten und an Gott. Bei dem Begriff Amor tritt jedoch die menschliche Liebe in den Vordergrund. So umfasst Amor zunächst die menschliche liebe, die jedoch ihr endgültiges Ziel im Plan Gottes, ja in der Liebe Gottes selbst findet. Papst Johannes Paul II., dessen Theologie des Leibes diese Reihe bestimmt, verwendet den Titel „Theologie des Leibes“ nur als eine Art Arbeitstitel. Der eigentliche Titel seiner Katechesen lautet „Die menschliche Liebe im göttlichen Heilsplan“. Anlass und Grund für „Amor“ war die Tagung im Jahr 2018 mit Professor Dr. José Granados, dem Vizepräsidenten des Päpstlichen Theologischen Instituts Johannes Paul II. für Ehe- und Familienwissenschaften in Rom zum Thema „Theologie des Leibes und Amoris laetitia“. Im gemeinsamen Überlegen mit dem damaligen Rektor der Hochschule und Geschäftsführer des Be&Be Verlags, P. Dr. Karl Wallner OCist, reifte die Entscheidung eine Reihe – gleichsam ein Jahrbuch – zur Theologie des Leibes herauszubringen. Mit Beiträgen von: Erzbischof Franz Lackner, Bischof Klaus Küng, Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, Abt Maximilian Heim OCist, Corbin Gams, Manfred Gerwing, José Granados, Stphan Kampowski, Renate und Norbert Martin, Livio Melina, Carlo Rocchetta, Josef Spindelböck, Karl Wallner OCist, Artur Zuk
Cover-Der-Olivenbaum-des-Odysseus-2018-192x300

Der Olivenbaum des Odysseus

von José Granados

ISBN:

Empfohlenes Alter:

Preis: € 21,90

Bestellung unter:
buchhandlung@gratia.at

 



Rezension:

Die Familie ist das große Bauprojekt Gottes! Heute ist die Familie immer mehr einsturzgefährdet. Ist es überhaupt möglich, eine stabile Familie zu bauen? Ja, sagt José Granados, Universitätsprofessor für Theologie der Ehe und Familie und studierter Bauingenieur. Fachkundig erklärt er, wie aus den Materialien Liebe, Beziehung, Erinnerung, Versprechen, Vergebung, Fruchtbarkeit und christlicher Erlösung ein stabiles Fundament für eine starke Familie gelegt werden kann, wie familiäre Grundvollzüge wie Feiern, Arbeiten, Erziehung, Vater- und Muttersein nicht nur die Familie, sondern auch die Gesellschaft aufbauen und wie die Familie von ihrem Wesen her zum Wachstum der Kirche beiträgt. Ein Buch für alle, die nach einem soliden und theologisch fundierten Bauplan für Familie suchen.
Cover-Melina-Erste-Ehejahre-2016-194x300

Die ersten Jahre der Ehe

von Livio Melina (Hg.)

ISBN:

Empfohlenes Alter:

Preis: € 19,90

Bestellung unter:
buchhandlung@gratia.at

 



Rezension:

Die ersten Jahre der Ehe sind eine schöne aber auch schwierige Zeit. Trennung und Scheidung finden hauptsächlich zwischen dem fünften und siebten Ehejahr statt. In dieser sensiblen Phase müssen die Ehegatten lernen, das Zusammenleben zu strukturieren, Raum und Zeit miteinander und mit den Kindern zu teilen. In diesem Reifungsprozess können schwere Fehler passieren, deshalb brauchen die Paare gerade hier pastorale Begleitung. Die Beiträge des Buches stammen von ausgewiesenen Experten und Seelsorgern. Das Buch bietet zahlreiche praktische und spirituelle Anregungen, wie die Fundamente des Zusammenlebens in den ersten Ehejahren stabil und tragfähig gebaut werden können.